Erstellen Sie ein bootfähiges USB-Laufwerk und speichern Sie Ihren Computer

 

In der Vergangenheit wurde Microsoft Windows per Diskette, CD- oder DVD-ROM oder Diskette installiert – und auch optische Datenträger verschwinden allmählich von der Bildfläche. Stattdessen ist das Betriebssystem entweder auf der Systempartition eines neuen Computers oder Laptops vorinstalliert, oder Sie erwerben Windows direkt online, komplett mit einer digitalen Lizenz, und laden es selbst herunter. Wenn Sie jedoch ein externes Installationsmedium benötigen, um pc ohne anmeldung starten, verwenden viele Menschen heutzutage einen bootfähigen USB-Stick. Es ist schneller und kompakter als ein optischer Datenträger und damit perfekt geeignet für den Aufbau (oder das Zurücksetzen) eines Systems – es gibt auch viele andere Einsatzmöglichkeiten.
pc ohne anmeldung starten

Warum brauchst du einen bootfähigen USB?

Es gibt viele Einsatzmöglichkeiten für einen bootfähigen USB-Stick. Das Wichtigste ist natürlich das Booten des PCs, wenn er aufgrund eines Virus, eines schweren Systemausfalls, einer defekten Festplatte oder von Partitionsproblemen nicht mehr selbst startet. Die kleine Hardware ist die Standardlösung, um ein ganzes Betriebssystem und/oder ein Wiederherstellungssystem wie den Multivirenscanner Sardu zu hosten und damit den Computer erfolgreich neu zu starten und zu reparieren.
Die Sardu-BenutzeroberflächeSardu enthält 20 Virenscanner, die auf einem USB-Laufwerk installiert werden können.

Tatsache

Neben verschiedenen anderen Tools enthält Sardu auch 20 Virenscanner, die die gesamte Festplatte eines defekten Computers nach Malware durchsuchen und bereinigen können.

Auch wenn kein solcher PC-Notfall vorliegt, ist es ratsam, ein Windows-Abbild zur Datensicherung auf einem USB-fähigen Speichermedium (kann auch eine externe Festplatte sein) zur Verfügung zu haben.

Sie können auch einen bootfähigen USB verwenden, um Windows 7 oder 8 auf Windows 10 zu aktualisieren, wenn ein zuvor automatisches Upgrade nicht ordnungsgemäß funktioniert. Das Laufwerk dient auch als „saubere“ Neuinstallation des Betriebssystems, wenn es durch angesammelten Müll zu langsam wird.

Erfahrene Computerexperten und IT-Profis nutzen auch gerne einen bootfähigen USB als „portables Betriebssystem“ (das Konzept ist bekannt als „Windows2Go“ für Microsoft). Damit können Sie Ihre bevorzugte Windows-Version mit allen Ihren bevorzugten Tools und persönlichen Daten auf fremden Computern verwenden, ohne sich mit dem bereits installierten Betriebssystem herumschlagen zu müssen (unabhängig davon, ob es sich um Windows oder etwas anderes handelt). So können Sie nicht nur in Ihrer gewohnten Arbeitsumgebung navigieren, sondern auch über die Cloud auf alle Ihre wichtigen Dokumente zugreifen. Ein portables Betriebssystem bietet auch mehr Sicherheit, wenn ein Keylogger auf einem fremden Computer Ihre Passwörter speichert oder Ihr Computer mit einem Virus infiziert ist.

Hier sind alle Einsatzmöglichkeiten für einen bootfähigen USB-Stick aufgeführt:

  • Booten nach einem PC-Notfall
  • Verwenden Sie ein Wiederherstellungssystem, um Ihren PC zu reparieren.
  • Speichern eines Images des Betriebssystems
  • Upgrade eines alten Betriebssystems auf Windows 10
  • „Saubere“ Neuinstallation des Betriebssystems
  • Verwenden Sie ein „Portal-Betriebssystem“ auf einem fremden Computer.

Wie kann man ein bootfähiges USB-Laufwerk herstellen?

Kaum ein handelsüblicher USB-Stick ist von Anfang an für diese vielfältigen Aufgaben geeignet. Dies liegt daran, dass die meisten Modelle nur mit einem einzigen Dateisystem geladen werden, wenn Sie sie zum ersten Mal erhalten, z.B. ein FAT32- oder exFAT-Dateisystem. Ihnen fehlt der „Master Boot Record“ (MBR), der für das Booten der meisten PCs absolut notwendig ist (insbesondere bei einem „Basic Input/Output System“ (BIOS)). Du musst einen neuen USB-Stick selbst bootfähig machen.